gratwanderung.jpgslider_pflanze.jpgcampus_bearbeitet.jpg

Coaching in Sozialer Arbeit

Im Feld der Sozialen Arbeit hat sich Coaching in den letzten zehn Jahren als neues und erfolgsversprechendes Beratungsformat etabliert. Flüchtlinge, Stellensuchende, Jugendliche, ältere Menschen, Schüler/innen, Langzeitarbeitslose, Menschen mit Behinderung u.a. werden von professionellen Coaches unterstützt, eigenständig einen Teil ihrer Probleme zu bearbeiten, Lösungen zu finden und Erfolge zu erleben. Die Impulstagung «Coaching in der Sozialen Arbeit» begleitet diese Entwicklung, indem sie seit der ersten Durchführung 2013 alle zwei Jahre einen neuen thematischen Fokus setzt. Die Impulstagung verfolgt die Ziele, erstens den Dialog von Praxis und Wissenschaft zu ermöglichen, zweitens eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Vernetzung zu bieten.

Denn es gilt, die Professionalität des Beratungsformats Coaching im Feld der Sozialen Arbeit voranzutreiben und praxisnah zu begleiten als auch zugleich den fachlichen Diskurs praxisnah im Dialog mit der Praxis weiterzuentwickeln. Zwar gibt es schon länger Coachingangebote in der Sozialen Arbeit gibt, doch ist die theoretisch-wissenschaftliche Einordnung und Erfassung dieses Phänomens noch in den Startlöchern.

Die nächste Tagung findet am 17.11.17 in Olten statt. Folgende Fragen sind leitend: Welches sind die Lebenslagen der Klient/innen von Coaching in der Sozialen Arbeit und welche Herausforderungen und Bedingungen sind damit verbunden? Inwiefern ist das Lebenslagen-Konzept hilfreich, um Coaching in der Sozialen Arbeit zu konzeptualisieren, analysieren und einzuordnen?

Impulstagung 2017_Cover
Download Tagungsflyer
Anmeldung

Kontakt: marianne.haenseler@fhnw.ch, T +41 62 957 25 19